Sutherland Trail: Karte & Abschluss

wp_bd_sutherland2013_storypic_445_p_35_v6

 

Abschluss

Das Zimmer im Ben Loyal Hotel habe ich erst 2 Tage vorher gebucht. Bevor ich aufs Zimmer gehe frage ich noch kurz nach dem Bus (Postbus), der doch morgen fährt, oder… Obwohl heute Ostersonntag und daher morgen Ostermontag ist, ergab meine vorherige Internetrecherche, dass es einen Bus gibt. Die Antwort der Dame an der Rezeption ist aber ziemliwp_bd_sutherland2013_11_01_487ch ernüchternd: Sie hat große Zweifel, dass der Bus morgen fährt: Ostermontag, no post, no post bus. Und weitere Busse gibt’s ohnehin nicht.

Duschen, Ausruhen, dann runter an die Bar (das Ben Loyal Hotel ist Hotel und Pub). Die „übliche Besatzung“ hängt an der Bar. Ich nehme mal wieder Fish ‘n‘ Chips und ein Bier von den Orkneys. Ganz ok, aber mehr auch nicht.

Auch hier erfahre ich no post , no post bus. Vielleicht findet sich aber jemand, der mich nach Lairg (von dort fährt dann ein Zug nach Inverness) mitnehmen kann… Mache danach noch eine kurze Runde durch den Ort und gehe auch zum Post Office. Dabei treffe ich auch den Besitzer des angehängten Shops; wieder das Gleiche… no post, … Immerhin habe ich damit die offizielle Bestätigung und stelle mich schon mal aufs Trampen ein.

Ob der Fahrplan Murks war oder ich zu blöd ihn zu verstehen konnte ich nachher nicht mehr feststellen. Sich auf einen Postbus am Ostermontag zu verlassen war aber durchaus optimistisch.

Tongue, 01.04.

Heute mal ein ausgiebiges Frühstück. Außer mir ist so früh (7:30) noch niemand im Frühstückraum. Gegen 8:15 stelle ich mich bei üblichem Wetter(Sonne und Wind und kalt) vors Tongue Hotel (ganz in der Nähe des Ben Loyal Hotel) und hoffe auf eine „Lift“. Das gestaltet sich aber sehr schleppend: Zwar ist dies die Hauptstraße von Tongue, trotzdem fährt hier so gut wie niemand. Gehe dann die Straße weiter bis ich zu einer Kreuzung komme: Hier treffen sich die Straßen nach Durness, Thurso und Lairg (mein Ziel). Die Verkehrsdichte sollte daher theoretisch auch höher sein. Praktisch sind es aber nur 5 Autos, die in ca. einer Stunde hier entlang fahren.

Ben Hope

Caisteal Bharraich und Ben Hope

Schließlich habe ich vom Warten genug und gehe entlang der Straße nach Lairg. Wird ja wohl noch jemand kommen und halten; bis Lairg sind es 36 Meilen – das will und kann ich natürlich nicht gehen. Schöne Blicke auf die Landschaft mit Ben Loyal und Ben Hope. Jetzt macht sich aber auch der Wind wieder bemerkbar, der mir stetig entgegen blast. Praktisch gar kein Verkehr auf dieser Straße, ein Auto kommt vorbei, ¼ Stunde später wieder eines.

Nach ca. 2 Stunden und Auto Nr. 9 habe ich Erfolg (die Quote ist also ganz ok). Ob er mich nach Lairg mitnehmen kann. Sure, ich schmeiße mein Zeug in den Wagen und los geht‘s. Mitgenommen werde ich von Mark, ca. 65, Maler und Illustrator. Er ist auf dem Weg von Tongue nach Lairg – zum Zahnarzt (Zähne ziehen, das geht also auch am Feiertag). Er hat früher (70‘er) an Loch Hope ohne Elektrizität, warmes Wasser usw. gelebt.

wp_bd_sutherland2013_11_03_501Um 11:00 bin ich schon in Lairg und habe unverhofft viel Zeit, da der Zug nach Inverness erst nach 15:00 fährt. Pause in einem Café in Lairg. Ich erwähne auf Nachfrage, dass ich aus Düsseldorf komme – ist der Bedienung sehr gut bekannt, da sie dort mehrere Jahre gelebt hat. Gut gestärkt breche ich dann zur Lairg Station auf, die etwas außerhalb des Orts liegt. Pünktliche Abfahrt des Zugs – ganz im Gegensatz zu Deutschland habe ich in Schottland noch nie einen verspäteten Zug gehabt.

Nichts mehr zu tun, nur noch fahren lassen und zum Fenster rausgucken, bis ich weiterhin bei Sonnenschein kurz vor 17:00 in Inverness ankomme. Zum B&B und aufs Zimmer. Auch für heute steht nur noch Ausruhen an. Lief doch alles ziemlich glatt, heute früh war noch nicht klar, wie und wann ich nach Inverness komme.

Inverness, 02.04.

InvernessHeute geht’s nach dem Frühstück nur noch zu einem kurzen Rundgang durch Inverness, das mir schon vorherigen Touren bekannt ist. Weiterhin sonnig und kalt. Am frühen Nachmittag dann der Rückflug über Birmingham nach Düsseldorf ist. Ankunft abends. Geschafft! Die Kälte ist vorbei!

 


 

Karte

 

 

Teil 2
Intro